Schach und Berge

poster beansque open
Das Open von Benasque, dieses Jahr tatsächlich schon in der 32. Auflage, hat wieder über 400 Spieler in das kleine spanische Örtchen gezogen. Inmitten eines Naturparks mit den höchsten Bergen der ganzen Pyrenäen gelegen, liegt auch der Freizeitwert des Turniers recht hoch. In der Nähe gibt es sogar Gletscher, die erwandert werden können.

Die Anreise mit dem Bus hat Unterhaltungswert, beim Umsteigen in Barbastro taxieren uns fachkundige Blicke, worauf ein getuscheltes „also Chess Player, sure Chess Player!“ folgt. Gruss zurück. Im Bus sitzen mehrere zehntausend Elopunkte, um es in Schachsprech auszudrücken.

benasque

Benasque ist ein Wintersportort der im Sommer recht verschafen wirkt. 1500 Einwohner, wohl das mehrfache an Gästebetten. Alle Häuser, auch die mit Investorenasche gebauten, sind stilgerecht mit Schiefer verkleidet, getrennt durch schmale Gäßchen.

Das Turnier selbst hat hervorragende Bedingungen, der Spielsaal ist im Polideportivo, der Gemeindehalle, und es hätten wohl auch bis zu tausend Spieler Platz. So bleiben zwischen den Tischen breite Gänge, kein Vorbeiquetschen am Nachbarn ist nötig. Durch eine grosse schallgedämpfende Scheibe getrennt ist nebenan eine richtige schnuckelige Bar, mit typisch spanischer Holzeinrichtung und komfortablem Blick in den Spielsaal.

spielsaal
Polideportivo

Die Organisation ist beispielhaft locker. Und toll, generell bei den spanischen Opens: Jeder Spieler kann bis zu viermal aussetzen.

 

 

Auslosungen, Eergebnisse unter
http://chess-results.com/tnr76514.aspx?art=2&rd=2&lan=2&turdet=YES&flag=30

Offizielle Website http://openajedrezbenasque.com/inicio-home-2/

Und noch eine Gewinnpartie, zwar unter kräftiger Mithilfe des Gegners, aber vielliecht ganz nett anzusehen:

Ein Gedanke zu „Schach und Berge“

  1. Muchas gracias por la reportaje y los cuadros impressionantes de la ciudad de Benasque.
    Vamos a ver si un dia juegamos juntos unas partidas de ajedrez en este loco.
    Mucho exito por el torneo.
    Saludos cordiales tambien a Krocki.

    Günter

Kommentare sind geschlossen.