Befreiungsschlag verpasst

Unser Verbandsligateam hat im Heimspiel gegen Erdmanhausen den erhofften Befreiungsschlag verpasst und lediglich ein 4:4 Unentschieden erreicht. Zwar hielt man damit den einen Punkt Vorsprung vor dem Gast vom Sonntag und bleibt auch weiterhin auf dem letzten Nichtabstiegsplatz, doch kommt es nun zum absoluten Abstiegsendspiel in der letzten Runde bei Schlusslicht Feuerbach. Befreiungsschlag verpasst weiterlesen

Lauffen 3 greift in den Meisterschaftskampf ein! (oder „Young Guns“ schießen Tabellenführer ab)

… beim unerwarteten, sehr knappen und etwas glücklichen 3,5:4,5 Sieg gegen den erstplatzierten der A-Klasse TSV Gerabronn 1!

Letzten Sonntag musste die dritte Mannschaft die erste schwere Nuss in ihrem doch recht anspruchsvollen Restprogramm knacken. Denn sowohl der Erstplatzierte (Runde 7) als auch der Zweitplatzierte (Runde 9) warten noch auf unsere Protagonisten. Punkten sollte man dabei aber auch noch, denn mit den 6 Mannschaftspunkten, ist ein überraschender Abstiegsplatz am letzten Spieltag auch noch nicht ausgeschlossen. Erschwerend kam für die am Sonntg ausgespielte 7. Runde hinzu, dass  mit A. Zimmerman (Brett 2) und dem bisher noch ungeschlagene R.Schlötzer (Brett 4) zwei wichtige Leistungsträger an den vorderen Brettern nicht dabei sein konnten.  Deshalb rückten Edeljoker F. Reinwald (alias Mr. 100%) und Dauerbrenner Pascal Brock ins Team. Mit den jungen wilden (und nur noch zwei alten Hasen) machte man sich dennoch guten Mutes (der Sonne entgegen) auf die lange Reise nach Gerabronn! Lauffen 3 greift in den Meisterschaftskampf ein! (oder „Young Guns“ schießen Tabellenführer ab) weiterlesen

Abstiegsgespenst …

Unser Verbandsligateam erlitt beim SC Böblingen II eine deutliche 2:6 Niederlage und steht zwei Spieltage vor Saisonende weiterhin am Abgrund der Tabelle. Vor den beiden „Abstiegsendspielen“ gegen die direkten Konkurrenten hat man gerade noch einen Zähler Vorsprung vor den Teams auf den Abstiegsrängen. In Böblingen verließ lediglich Geigle sein Brett als Sieger und Schnepp am Spitzenbrett sowie Amos erzielten jeweils ein Remis. Unsere zweite Mannschaft hat sich wie erwartet mit einem knappen 4,5:3,5 Heimsieg über Bad Rappenau weiter in der Tabelle nach vorn gearbeitet und liegt nun im sicheren Mittelfeld der Bezirksliga. Pudmensky, Bauer, Eberhardt und Schuh gewannen ihre Partien, Bertz steuerte das Remis zum Gesamtsieg bei.

Schach in Lauffen