Alle Beiträge von Gunnar Schnepp

Erfolgreicher Auftakt bei der BJEM

Zwar nimmt bei heurigen Bezirksjugendmeisterschaft in der Jugendherberge von Bad Urach mit Adrian Mühlbauer nur ein Lauffener Nachwuchstalent teil, dafür aber immerhin ein umso hoffnungsvolleres! Wobei er seine „Auftaktpartie“ in der 1. Runde erstaunlicherweise kampflos gegen das Freilos „gewann“, was umso erstaunlicher ist, als das die Gruppen U8 und U10 in einen „Topf“ geworfen wurden und sich dennoch lediglich 7 Spieler darin wiederfanden, wodurch aber wenigstens 7 Runden gespielt werden können wie geplant (wenn auch jeder Teilnehmer nur 6 Partien spielt logischerweise …). Nach dem also gemütlichen Aufgalopp

Erfolgreicher Auftakt bei der BJEM weiterlesen

„Noch“ schlechter als beim letzten Mal …

… punkteten wir am Sonntag in der Landesliga auswärts gegen Bad Wimpfen. Hatte „zuletzt“ (also im Oktober 2011 …) lediglich der Schreiber dieser Zeilen „versagt“, indem er seine Gewinnstellung als letzter noch spielender nicht nutzen konnte und Wimpfen so mit einem 0,5:7,5 „davonkommen“ ließ, so waren wir wieder nahe dran, „zumindest“ dieses Ergebnis fast zu wiederholen … .
Und anfangs sah es auch noch ganz gut aus – zumal ich diesesmal als 1. nach ca. 2 1/4 h meine Partie beenden konnte, noch dazu mit einem besseren Ende als „zuvor“ …

„Noch“ schlechter als beim letzten Mal … weiterlesen

Eine rege Beteiligung …

… konnte man beim 20. Heilbronner Nikolausturnier durch lauffener Kinder und Jugendliche verzeichnen – waren derer (dank unseres immer rührigen Kafi) doch immerhin gleich 6 am Start!
So auch Stephan Bacherskiy (2. Turnierteilnahme (1.=KJEM)) und Anika Popovic (1. Turnierteilnahme überhaupt) in der U8, wo sie mit aus meiner Sicht sichtlicher Freude die Figuren übers Brett flitzen Eine rege Beteiligung … weiterlesen

(Turnier-)Sieg um (Turnier-)Sieg …

… reiht gerade unser Nachwuchsspieler Adrian Mühlbauer aneinander! Denn nach seinem Erfolg in Tamm hat er gestern an einem Jugendpokalturnier in Altbach teilgenommen (5 Runden 1 h-Partien mit DWZ-Auswertung), und stand nach seinem 4/4-Start auch bereits in der Schlußrunde gegen einen ebenfalls mit 4/4 gestarteten Gegner auf Gewinn, geriet dann jedoch aufgrund einiger suboptimaler Entscheidungen in eine eigentlich absolut hoffnungslose Lage, aus der er sich dann aber doch noch (auch unter gütiger Mithilfe seines Gegners …) bravourös herauskämpfen konnte und nach langem Kampf ein remis erzielte. Was aufgrund der besseren Buchholzwertung dann mit dem erneuten Turniersieg (und ganz „nebenbei“ wohl auch einem ganz ordentlichen DWZ-Plus) belohnt wurde!

-> zur Abschlußtabelle

Herzlichen Glückwunsch zu diesem erneuten Erfolg!

Da kann man ja schon gespannt sein, wie es beim nächsten Mal laufen wird!?