Archiv der Kategorie: Unterlandpokal

Schwere Schlappe gegen den Lokalrivalen…

…Zweite Pokalmannschaft  schafft es nicht beim 3:1 im Unterlandpokal gegen Bad Friedrichshall voll zu punkten!
In der dritten Runde des Unterlandpokals musste die zweite Garde von Lauffen gegen Bad Friedrichshall antreten. Dieses Duell hat immer eine gewisse Brisanz, da es in der Vergangenheit schon manche giftige und unschöne Duelle mit dem Kreisligisten gab. Schwere Schlappe gegen den Lokalrivalen… weiterlesen

Zweite eilt von Sieg zu Sieg

Mit einem souveränen 5:3 Heimsieg über SV Rochade Neuenstadt hat unser Bezirksligateam seine Erfolgserie ausgebaut und ist nun auf Rang zwei der Tabelle platziert. Zwei Runden vor Schluss ist mit vier Punkten Rückstand auf das führende Team aus Willsbach die Luft nach ganz oben aber wohl doch schon raus. Gegen Neuenstadt siegten Eisenmann, Eberhardt, Zimmermann sowie Kamm mit einer Superpartie am Spitzenbrett gegen den früher in höheren Ligen aktiven Topspieler der Gäste, der immer noch die Wertungszahl eines Obeligaspielers aufweist. Samietz und Schuh remisierten. Bereits am Freitag war ein Teil der Mannschaft im Pokal überraschend gegen den Landesligisten Öhringen mit 2,5:1,5 erfolgreich. Auch hier lieferten an den Spitzenbrettern Kamm und Bertz mit tollen Partien gegen die langjährigen Topspieler des Landesligisten zwei Siegpunkte. Das Remis zum Gesamterfolg steuerte Nieke bei. Ebenfalls im Rahmen des Unterland-Vierer-Pokals gewann unser erstes Pokalteam in der Besetzung Schnepp, Scherer, Widmer und Schuh standesgemäß mit 4:0 gegen Öhringen II.  Jugendschach

Wegen der Teilnahme unserer Jugendlichen am Leintalopen sowie der Faschingsferien, findet das Jugendschach im HöGy erst wieder am 11.03.2017 statt

Denkbar knapp

Am 10. Juli 2016 erzielte die Mannschaft um Schnepp, Scherer, Amos und Widmer den dritten Platz nach einer 1,5-2,5 Niederlage gegen die Schachgemeinschaft aus Ludwigsburg und einem 3-1 Sieg gegen Besigheim, die in der Runde davor 4-0 gegen Sachsenheim gewannen, allerdings kampflos…
Gegen den Nachbarverein aus Besigheim ging es in der Partie Amos gegen Götze unerwartet um den Gesamtturniersieg, da in der Spitzenpaarung Heilbronn 1 gegen Ludwigsburg 1 einen knappen 2,5 zu 1.5 Sieg der Heilbronner gab. Heilbronn, Ludwigsburg und Lauffen hatten bei der noch laufenden Partie Amos gegen Götze die gleiche Brettpunktanzahl! Amos verlor in wilder, jedoch haltbarer Stellung die Übersicht und den Blick auf die Uhr denn er hatte nur noch wenige Sekunden und verlor durch Zeitüberschreitung! Ein Remis hätte für uns gereicht…
Durch die Feinwertung wurden wir dieses Jahr Dritter und werden nächstes Jahr wieder angreifen!

Zentrale Schlussrunde

UL1516

Am kommenden Sonntag, den 10. Juli 2016 findet in Steinheim an der Murr die zentrale Schlussrunde des Unterlandpokals statt. Derzeit führt die Schachgemeinschaft aus Ludwigsburg mit 9,5 Brettpunkten vor einem Verfolgerfeld bestehend aus dem SC Ingersheim, der TSG aus Öhringen und dem SK Lauffen mit jeweils 9 Brettpunkten. Der Heilbronner Schachverein liegt mit 8 Brettpunkten in Lauerstellung und hat mit dem SK Bietigheim-Bissingen das vermeintlich einfachere Los. An den vorderen beiden Tischen kommt es zu den Top- Paarungen SG Ludwigsburg – SK Lauffen und TSG Öhrignen – SC Ingersheim. Spannung ist garantiert!

Heimsieg gegen Neckarsulm

Die Saison ist zwar halbwegs beendet aber im Unterlandpokal werden noch fleißig Figuren bewegt… so kam es am Freitag, den 20. Mai 2016 zur Paarung Lauffen gegen Neckarsulm.  Ohne unseren Spitzenmann Schnepp jedoch mit Routinier Geigle wollten wir unbedingt einen Sieg einfahren um uns in der Spitzengruppe festzubeißen. Dieser fackelte auch nicht lange und erzielte durch einen schönen Angriffssieg das schnelle 1-0! Scherer hatte an Brett 1 Probleme und stand mit dem Rücken zur Wand. An Brett 3 und 4 hatten wir Stellungsvorteile.  In der Zeitnotphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Scherer gewann einen Bauern und konnte die Verluststellung sogar in einen Sieg umwandeln. Hofmann gewann durch Zeit wobei er mit Mehrqualität eine Gewinnstellung auf dem Brett hatte. Widmer spielte mit den schwarzen Steinen eine recht gute Partie in der er seinen Gegner ein paar Mal vor große Probleme hätte stellen können. Leider verspielte er aber zunehmend Stellungsvorteile, wickelte in ein Turmendspiel ab und verlor dies sogar noch… in Gewinnstellung.

Der 3-1 Sieg hält uns wie gewünscht in der Spitzengruppe. Mal sehen wie die anderen Teams gespielt haben. Die restlichen Ergebnisse sind noch nicht online.

Lauffen meldet sich zurück

In der zweiten Runde des Unterlandpokals konnte der Schachklub Bad Friedrichshall mit einem klaren 4-0 schlagen und meldet sich zurück im Kampf um die Krone! Mit drei Verbandsligaspielern und einem Bezirksligaspieler war das Pokalteam den Gegnern nominell deutlich überlegen und wurde der Favoritenrolle auch gerecht. Der Tabellenvorletzte der diesjährigen Kreisklasse geriet an jedem Brett in taktische Komplikationen, die nicht mehr zu lösen waren.

Nach dem verunglückten Auftritt in Widdern war eine Wiedergutmachung auch nötig will man doch in der Titelfrage noch ein Wörtchen mitreden.