Knappe Niederlage für dritte Mannschaft

Eine unglückliche 3,5:4,5 Heimniederlage musste unsere dritte Mannschaft gegen Leingarten I zum Auftakt in der A-Klasse hinnehmen. Bei der ein oder anderen Remispartie wäre sicher etwas mehr drin gewesen, wodurch insgesamt ein mögliches Unentschieden am Ende denkbar knapp verpasst wurde. Siege erzielten Teamchef Nieke am Spitzenbrett und J. Zimmermann, Schuh, W. Abendroth und S. Hahn spielten remis.

Zum Auftakt der Vereinsmeisterschaft gab es gleich zwei faustdicke Überraschungen. So unterlag der Topgesetzte und Titelverteidiger Heinl sensationell gegen Bertz und auch Mitfavorit Scherer zog sicher unerwartet gegen Lörincz den Kürzeren. Die Resultate der ersten Runde: Widmer – Eberhardt 1:0, P. Lörincz – Scherer 1:0, Heinl – Bertz 0:1, Bauer – A. Hahn 0:1, Geigle – Brock 1:0. Bei Spielleiter Nieke sind noch Meldungen für das B-Turnier moglich, Startschuss ist hier voraussichtlich am 09.Oktober.

Zum Auftakt 4:4 Punkteteilung der zweiten Mannschaft

Vor dem Spiel gegen die Gäste aus HN-Biberach war ein Unentschieden sicherlich ein erstrebenswertes Ziel,  danach trauerte man auf Lauffener Seite ein wenig der verpassten Möglichkeit nach, gleich zum Saisonauftakt gegen einen der Titelaspiranten doppelt zu punkten. Insbesondere Hofmann mit einer schwungvollen Opferpartie, Eberhardt mit druckvollem Angriffsspiel, sowie A. Hahn mit einer abgeklärten souveränen Vorstellung am Spitzenbrett zeigten bei ihren Siegen schon eine beeindruckende Frühform. Den vierten Punkt buchte P. Lörincz. Bedenkt man, dass in zwei weiteren Partien zumindest Remis zum greifen nahe war, wird klar dass sogar noch mehr drin gewesen wäre. Doch mit solchen Leistungen sollte das Team eine ordentliche Saison in der Bezirksliga spielen.
Am Sonntag empfängt unsere Dritte in der A-Klasse Leingarten I und will gegen den Aufsteiger natürlich beide Punkte zu Hause behalten.

Am Freitag wird das A-Turnier der Vereinsmeisterschaft mit folgenden Paarungen der 1. Runde gestartet: Widmer – Eberhardt, P. Lörincz – Scherer, Heinl – Bertz, Bauer – A. Hahn, Geigle – Brock. Meldungen für das Aufstiegsturnier werden noch bei Spielleiter Nieke entgegen genommen.

Schachklub vor Saisonstart

Nach einer langen Sommerpause startet der Schachklub am kommenden Wochenende  in die Saison 2009/10. Der Klub nimmt mit vier Mannschaften am Turnierbetrieb des Schachverbandes Württemberg teil. Die erste Mannschaft startet in der Landesliga und möchte natürlich, wie zumeist  in der jüngeren Vergangenheit, zumindest einen Platz in der oberen Tabellenhälfte erobern. Ob am Ende mehr als der dritte Rang des Vorjahres herausspringt bleibt abzuwarten.
Lediglich eine Klasse tiefer in der Bezirksliga, ist unsere zweite Mannschaft in den letzten  Jahren auch zu einer festen Größe geworden. Ein sicherer Mittelfeldplatz, wie in der letzten Runde mit Rang fünf, sollte durchaus wieder möglich sein. Für unsere Dritte in der A-Klasse, sowie unsere vierte Mannschaft, die im letzten Jahr in die B-Klasse aufgestiegen ist, dürfte das Saisonziel  Klassenerhalt bereits ein ehrgeiziges Ziel sein.  Den Auftakt der Punktrunde bestreitet für den Schachklub unsere zweite Mannschaft am 20.09. mit einem Heimspiel gegen HN-Biberach I. Hierbei kommt es vielleicht gleich zu einem richtungweisenden Kampf zwischen den Tabellennachbarn von Rang vier und fünf des Endklassements des Vorjahrs.

Die Turniere zur Vereinsmeisterschaft werden voraussichtlich am 25.09. gestartet. Meldungen zum B-Turnier nimmt Spielleiter K. F. Nieke entgegen.

Bruno Geigle gewinnt Stadtmeisterschaft

Bei der in diesem Jahr von der Spielstärke her etwas dürftig besetzten Stadtmeisterschaft hatte am Ende Favorit Geigle die Nase vorn, blieb ohne Niederlage, erzielte 4,5 Punkte aus fünf Partien und brachte seinen insgesamt 11. Titelgewinn souverän nach Hause. Ebenfalls unbesiegt, knapp dahinter blieb der Zweitplatzierte Norbert Eberhardt mit 4 Punkten, gefolgt von Frank Hofmann mit 3,5 Zählern. Die Resultate der Schlussrunde: P. Lörincz – Geigle 0:1, Hofmann – Eberhardt remis, S. Hahn – J. Zimmermann 0:1, Bosche – Jörger remis, Polster – Brock 0:1.

Jugendschach

Im letzten Spiel der Bezirksjugendliga erzielte unser Team eine 3:3 Punkteteilung in Münchingen. Jörger, Bosche und Widmann erzielten die Gewinnpunkte. In der Endtabelle belegt man den vierten Rang .

Toller Erfolg für Frank Amos

Einen hervorragenden 10. Platz belegte Frank Amos bei der württembergischen Schnellschachmeisterschaft.  Im sowohl qualitativ, als auch mit 115 Teilnehmern zahlenmäßig starken Feld, erzielte er 6,5 Punkte aus neun Partien und war am Ende lediglich einen Zähler hinter dem Meister,  inmitten der Topspieler aus Württemberg.

In der Stadtmeisterschaft endeten die Nachholpartien wie folgt: Geigle – J. Zimmermann 1:0, Jörger – Hofmann 0:1, Bosche – Brock 1:0. Die dritte Runde bringt am Freitag folgende Begegnungen: Eberhardt – Geigle, Hofmann – P. Lörincz, S. Hahn – Bosche, J. Zimmermann – Polster, Brock – Jörger.

Verbandsrunde 2008/09 für den Schachklub beendet

Mit durchwachsenem Erfolg hat der Schachklub die letzten Spiele der Verbandsrunde absolviert. Zu einem ungefährdeten 5,5:2,5 Erfolg kam unser Landesligateam beim SV Böckingen. Siege erzielten Sattler, Wolf, Bertz, sowie Amos am Spitzenbrett. Widmer, A. Hahn und Kamm spielten remis. Damit sicherte sich unser Team in der Abschlusstabelle mit 12:6 Punkten den dritten Rang. Eine 3:5 Niederlage musste unsere zweite Mannschaft in Neuenstadt hinnehmen. Allerdings war man wieder einmal, wie so oft in dieser Runde nicht vollzählig angetreten. Eberhardt und Hofmann gewannen ihre Partien, Bauer und B. Lörincz remisierten. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto belegt man in der Endtabelle der Bezirksliga Platz fünf. Auch die Dritte beendete die Saison gegen Willsbach III mit einer Niederlage. P. Lörincz und A. Zimmermann siegten, W. Abendroth remisierte. Die erzielten 8:10 Zähler bedeuten am Ende Rang sechs in der A-Klasse. Noch einmal Lehrgeld zahlen mussten auch unsere Youngsters in der E-Klasse. Im Spiel gegen Talheim errang lediglich L. Reinwald ein Remis. Das sportliche Highlight setzte in diesem Jahr also eindeutig unsere vierte Mannschaft mit dem Aufstieg in die B-Klasse.

In der Stadtmeisterschaft gab es in der zweiten Runde bisher folgende Resultate: P. Lörincz – Eberhardt 0:1, Polster – S. Hahn remis. Am Freitag werden die restlichen Partien gespielt.

Jugendschach

Am Samstag gastiert unser Jugendteam in der zweiten Runde der Bezirksjugendliga bei Kornwestheim II. Außerdem gibt es wie immer ab 14 Uhr Jugendschach im HöGy.

Ende der Erfolgsserie

Nach einer Serie von vier Siegen in Folge musste unsere zweite Mannschaft im Lokalderby gegen die SG Meimsheim/Güglingen eine 3:5 Heimniederlage hinnehmen. Damit ist man eine Runde vor Schluß mit 9:7 Punkten auf den fünften Rang der Bezirksliga abgerutscht. Zwar wäre auch im Spiel gegen die Gäste aus dem Zabergäu ein Sieg oder zumindest eine Punkteteilung drin gewesen, doch letztlich war die Fehlerquote dieses Mal in einigen aussichtsreichen Partien zu hoch. Lediglich Teamchef Bauer und B.Lörincz gingen als Sieger vom Brett, Kamm und Hofmann remisierten. Am Sonntag beenden die erste und dritte Mannschaft die Punktspielsaison. Unser Landesligateam will mit einem Sieg in Böckingen den dritten Platz untermauern und die dritte Mannschaft möchte im Heimspiel gegen Willsbach III am Ende auch nicht mit leeren Händen dastehen.

Am Freitag werden die Nachholspiele der ersten Runde der Stadtmeisterschaft gespielt. Unser traditionelles Osterblitzturnier findet am Gründonnerstag, den 09.04.09 um 20 Uhr statt.

Vierte Mannschaft mit Kantersieg zum Aufstieg

Nachdem unsere vierte Mannschaft bereits eine Runde vor Schluss das Aufstiegsticket zur B-Klasse gebucht hatte legte sie nun im letzten Punktspiel beim 6:2 Erfolg gegen den FC Heilbronn I auch eine perfekte Kür hin. Mit starken 15:3 Punkten liegt man am Ende nur einen Zähler hinter dem Meister und mit deutlichen drei Punkten Vorsprung zum Dritten auf Rang zwei der Abschlusstabelle der C-Klasse. Gegen Heilbronn siegten Nieke, J. Zimmermann, Brock, Bosche und Polster, Mack am Spitzenbrett, sowie Jörger remisierten. Unsere Fünfte unterlag gegen die TSG Heilbronn III deutlich mit 0,5:3,5. Das Remis erkämpfte J. Samietz. Die erste Mannschaft musste sich  bei der württembergischen Blitzmeisterschaft am Ende wie im Vorjahr mit dem 13. Platz begnügen, nachdem man zur Halbzeit noch auf einem sensationellen 6. Rang lag. Zum Schluss verließen die Kämpen jedoch etwas die Kräfte und das notwendige Glück, zum Trost war man immerhin wieder bester Vertreter des Schachbezirks Unterland/Hohenlohe. Die zweite Mannschaft empfängt am Sonntag zum Lokalderby die SG Meimsheim/Güglingen. Mit einem Sieg könnte man den in diesem Jahr so starken Nachbarn aus dem Zabergäu in der Tabelle überholen.

Die erste Runde der Stadtmeisterschaft brachte folgende Ergebnisse: A. Hahn – Jörger 1:0, Brock – Geigle 0:1, Eberhardt – Bosche 1:0, Polster – P. Lörincz 0:1. Die Paarungen Heinl – Hofmann und S. Hahn – Winkler wurden verlegt.

Dritte Mannschaft verliert

Nach zuletzt drei Siegen in Folge musste unsere dritte Mannschaft eine 3:5 Niederlage in Schwabbach hinnehmen.  Mit einem nun ausgeglichenen Punktekonto von 8:8 belegt man eine Runde vor Schluss einen sicheren sechsten Platz im Mittelfeld der Tabelle der A-Klasse. In Schwabbach verließ lediglich A. Zimmermannn das Brett als Sieger. P. Lörincz am Spitzenbrett, sowie Y. Zajontz, J. Zimmermann und Brock remisierten. Am Sonntag stehen zwei Heimspiele auf dem Programm. Die Fünfte empfängt die TSG Heibronn III und unsere vierte Mannschaft hat in der Schlussrunde der B-Klasse den Tabellenletzten FC Heilbronn I zu Gast. Unsere Vierte kann hierbei unbeschwert aufspielen, da sie als Tabellenzweiter den Aufstieg in die A-Klasse bereits sicher in der Tasche hat und will natürlich für einen würdigen Saisonabschluss sorgen.

Bereits am Samstag ist der Schachklub bei der württembergischen Mannschaftsblitzmeisterschaft in Kornwestheim mit von der Partie. Wie im Vorjahr reist man als Meister des Schachbezirks Unterland/Hohenlohe an und möchte auch auf württembergischer Ebene eine ordentliche Figur abgeben.

Am Freitag wird die Stadtmeisterschaft mit Auslosung und Spiel der ersten Runde gestartet. Anmeldungen bitte bei Spielleiter Nieke.

Zweite weiter in der Erfolgsspur / Fünfte verliert

Den vierten Sieg in Folge landete unsere zweite Mannschaft beim Gastspiel in Künzelsau. Am Ende stand ein nie gefährdeter klarer 5,5:2,5 Sieg zu Buche. Schuster, K. Abendroth, Eberhardt und R. Schlötzer gewannen ihre Partien, Bertz am Spitzenbrett, sowie B. Lörincz und  Hofmann erspielten jeweils ein Remis. Nach diesem Sieg belegt man mit 9:5 Punkten Rang vier in der Bezirksliga und hat in den verbleibenden zwei Runden noch die Möglichkeit auf den dritten Platz zu klettern. Eine unglückliche 1,5:2,5 Niederlage musste unser Nachwuchsteam in Neckarsulm hinnehmen. Den Siegpunkt erzielte L. Reinwald und das Remis erkämpfte M. Mann. Am Sonntag will unsere dritte Mannschaft im Gastspiel bei Schwabbach I versuchen ihre Erfolgsserie fort zusetzen. Der Startschuss zur Stadtmeisterschaft ist am Freitag, den 20. März. Das Turnier wird in fünf Runden nach Schweizer-System ausgespielt. Anmeldungen nimmt Spielleiter K.-F. Nieke entgegen.

Schach in Lauffen