Sieg und Niederlage für den Schachklub

Einen überzeugenden 6:2  Erfolg feierte unser Landesligateam beim Gastspiel in Bad Rappenau. Nach dem peinlichen Auftritt eine Runde zuvor gegen Marbach ging man dieses Mal hoch konzentriert zu Werke und dominierte am Ende klar. Heinl am Spitzenbrett,  Amos, Scherer, Sattler und Geigle gewannen ihre Partien, Widmer und Wolf spielten Remis. Nach diesem Sieg kletterte man mit 6:4 Punkten wieder auf Rang drei der Tabelle, allerdings mit einem deutlichen 3-Punkterückstand zum Führungsduo. Einen deutlichen Schuss vor den Bug erhielt unsere vierte Mannschaft im Spitzenspiel der C-Klasse. Beim Tabellenführer TSG Heilbronn II  zog man mit 2:6 deutlich den Kürzeren. Nach dieser ersten Niederlage ist man mit 8:2 Zählern auf Rang drei abgerutscht. Lediglich Brock erzielte einen Sieg, Nieke und J. Zimmermann remisierten. Die nächsten Verbandsspiele stehen im neuen Jahr am 11.01.09 auf dem Programm. Die zweite Mannschaft gastiert beim SV Heilbronn II, die Dritte empfängt Willsbach III und unser Youngsterteam hat Talheim II zu Gast. In der Vereinsmeisterschaft gab es folgende Resultate: Bauer – Schuster 0:1, Scherer – Widmer remis, Eberhardt – Bertz 0:1, Bosche – Jörger remis, J. Zimmermann – Polster 0:1. Am Freitag findet unser traditionelles Weihnachtsblitzturnier statt, Beginn 20 Uhr.

Sieg und Remis für den Schachklub

Zum ersten Mal trat unsere zweite Mannschaft vollzählig an und landete auch sogleich den ersten Sieg. Nach dem überzeugenden 5,5:2,5 Heimerfolg gegen Öhringen II kann man erst mal wieder durchatmen und ist ein erster Schritt Richtung Mittelfeld der Bezirksliga getan. Kamm, K. Abendroth, Eberhardt und Hofmann gewannen ihre Partien. Bertz am Spitzenbrett, sowie B.Lörincz und Teamchef Bauer remisierten. Mit einem erfreulichen 2:2 Unentschieden bei der TSG Heilbronn III verteidigten unsere Jüngsten ihren vierten Rang in der E-Klasse vor ihren Gastgebern. Die Gewinnpunkte erzielten J. Samietz und F. Reinwald. Am Sonntag gastiert unser Landesligateam beim neuen Schlusslicht Rappenau und wird es hoffentlich besser machen als eine Runde zuvor gegen Marbach. Zum Spitzenspiel der zwei noch verlustpunktfreien Mannschaften der C-Klasse gastiert unsere Vierte bei der TSG Heilbronn II. Man darf gespannt sein wie sich unser Überraschungsteam beim Meisterschaftsfavoriten verkaufen kann. In der Vereinsmeisterschaft stehen am Freitag folgende Paarungen auf dem Programm: Scherer – Widmer, Bauer – Schuster, Eberhardt – Bertz. In der B-Gruppe wird nach Vereinbarung gespielt. Am Freitag den 19.12.08 findet unser traditionelles Weihnachtsblitzturnier statt.

Zwei Niederlagen für den Schachklub

Eine böse 3:5 Heimpleite gegen das bisherige Schlusslicht Marbach II erlebte unsere erste Mannschaft. Es sah zwar nicht so aus als hätte man den Gegner unterschätzt, aber das Team konnte zu großen Teilen nicht die gewohnten Leistungen aufs Brett bringen und agierte seltsam verunsichert. So kassierten gleich drei bisher unbesiegte Spieler der hinteren Bretter ihre ersten Nullen. Nach dieser zweiten Niederlage in Folge befindet man sich mit nun ausgeglichenem 4:4 Punktekonto im Mittelfeld der Landesliga. Heinl am Spitzenbrett,  sowie Widmer gewannen ihre Partien, Scherer und Hahn spielten remis. Erwartungsgemäß nichts zu holen gab es für die dritte Mannschaft beim Gastspiel in Gaildorf. Man zog gegen den Tabellenführer der A-Klasse mit 1,5:6,5 deutlich den Kürzeren. Mit nunmehr 2:6 Punkten wird die Lage für das Team langsam etwas kritisch. Am Sonntag will unsere zweite Mannschaft versuchen den ersten Sieg zu landen und den Tabellenkeller der Bezirksliga zu verlassen. Doch gegen die Gäste aus Öhringen sicherlich keine einfache Aufgabe. In der Vereinsmeisterschaft gab es in der vierten Runde folgende Ergebnisse:  Bauer – Heinl 0:1, Eberhardt – Schuster remis, Bertz – Geigle 1:0. Am Freitag wird in der A-Gruppe eine Pause eingelegt und in Gruppe B die nächste Runde gespielt.

Schachklub trauert um 1. Vorsitzenden Hans-Dietrich Gärtner

Am 18. November ist unser amtierender 1. Vorsitzender Hans-Dietrich Gärtner nach kurzer Krankheit völlig überraschend einen Monat vor seinem 74. Geburtstag verstorben. Er leitete die Geschicke des Klubs seit 1985 und hat in dieser Zeit die Entwicklung und den Geist des Schachklubs wesentlich geprägt. Er war außerdem langjähriger Vorsitzender des Schiedsgerichts auf Verbandsebene wofür er mit dem Ehrenbrief des württembergischen Schachverbandes ausgezeichnet wurde. Auch im sportlichen Bereich war H.-D. Gärtner ein absolutes Aushängeschild des Vereins. So ist er mit 10 Titelgewinnen Rekord-Vereinsmeister und gewann je dreimal die Stadtmeisterschaft, sowie den Vereinspokal. Über drei Jahrzehnte war er erfolgreicher Punktesammler, Stammspieler, zum großen Teil auch Kapitän der ersten Mannschaft und im ganzen Schachbezirk ein geschätzter Spieler.  Bis zuletzt war er aktiv in den Vereinsturnieren, immer noch auf Augenhöhe mit der Klubspitze und spielte für die zweite Mannschaft in der Bezirksliga. Dies ist ein schmerzhafter Verlust für den Klub, dessen Vorstandschaft und Mitglieder sich noch einmal anerkennend verneigen und Hans-Dietrich Gärtner ihren Dank für sein Wirken aussprechen.

Mit einem 4,5:3,5 Heimsieg gegen Öhringen IV setzte unsere Vierte ihre Erfolgsserie fort und belegt mit 8:0 Punkten weiter überraschend den zweiten Tabellenplatz in der B-Klasse. Das war dieses Mal schon eine Energieleistung, da wegen Krankheit kurzfristig ein Spieler ausfiel und das Team nur mit sieben Spielern antrat. Doch mit Siegen von Teamchef Nieke, J. Zimmermann, S. Hahn und S. Bosche, sowie einem Remis von Müller hatte man nach hartem Kampf am Ende die Nase doch noch vorn. So langsam darf zumindest einmal vom Aufstieg geträumt werden. Am Sonntag empfängt unser Landesligateam das Schlusslicht Marbach II. Will man den Kontakt zur Spitze nicht abreißen lassen, ist ein Sieg natürlich Pflicht. Doch unterschätzen sollte man die Schillerstädter nicht, haben sie doch ausgerechnet gegen den Tabellenführer ihren bisher einzigen Punkt geholt. Äußerst schwer wird es wohl für unsere Dritte werden, vom Gastspiel beim souveränen Spitzenreiter der A-Klasse in Gaildorf etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Ergebnisse von Nachholpartien der Vereinsmeisterschaft: Schuster – Heinl 0:1, Widmer – Bertz 1:0. Nach drei Runden führen in der A-Gruppe Heinl und Geigle mit je 2,5 Punkten, dicht gefolgt von Titelverteidiger Scherer und Widmer, die 2 Zähler aufweisen. Im Aufstiegsturnier sind S. Hahn und Brock mit je 3 Punkten an der Spitze des Feldes. Am Freitag wird in beiden Gruppen die vierte Runde gespielt.

Jugendschach

Zu einem Bruderduell avancierte die diesjährige Jugendmeisterschaft, an dessen Ende Leonhard Reinwald der glückliche Sieger war. Denn wie sein Bruder Fabian erzielte er 4,5 Punkte aus sechs Partien verfügte aber über eine leicht bessere Feinwertung. Auch die Platzierungen drei und vier wurden durch Wertung entschieden, da sowohl J.Samietz, als auch A.Michel jeweils 4 Punkte erzielten.

Spitzenspiel der C-Klasse

Am Sonntag empfängt im Spitzenspiel der C-Klasse unsere vierte Mannschaft den Tabellendritten Öhringen IV. Man darf gespannt sein ob unser Überraschungsteam auch im vierten Saisonspiel erfolgreich bleibt und einen der Verfolger abschütteln kann. In der Vereinsmeisterschaft gab es am Freitag folgende Resultate: A-Gruppe: Widmer – Heinl 0:1, Scherer – Eberhardt 1:0; B-Gruppe: Brock – P. Lörincz 0:1, Jörger – Polster  1:0. Die Tabellenstände sind wegen noch ausstehenden Spielen der ersten Runden noch etwas verzerrt. So stehen auch morgen in der A-Gruppe zwei Nachholpartien auf dem Programm: Widmer – Bertz, Schuster – Heinl. Die B-Gruppe spielt nach Vereinbarung.

Sieg, Remis und Niederlage für den Schachklub

Langsam ernst wird die Lage für unsere zweite Mannschaft nach der 4:4 Punkteteilung in Friedrichshall. Mit 1:5 Punkten ziert man nun das Tabellenende der Bezirksliga. Zwar zeigte das Team einmal mehr, dass eine Menge Potenzial in ihr steckt, doch wiederum wurden durch unglückliche Umstände je eine Partie kampflos bzw. durch einen Regelverstoß  abgegeben. Also errang man aus 6 gespielten Partien 4 Punkte, aber hatte am Ende halt nur einen Mannschaftspunkt. Kamm, Bauer und F. Dörr siegten, Eberhardt und Hofmann remisierten. Das Überraschungsteam des Klubs in dieser Saison ist bisher die Vierte. Auch im dritten Spiel siegte man unerwartet klar bei HN-Biberach IV mit 6:2. Damit liegt das stark verjüngte Team weiter verlustpunktfrei auf Rang zwei in der C-Klasse. J. Zimmerman, Jörger, Müller, Brock und Polster gewannen ihre Partien, Mack am Spitzenbrett, sowie S. Hahn spielten remis. Unsere Jüngsten in der fünften Mannschaft mussten bei der 1: 3 Heimniederlage gegen Neckarsulm, trotz zum Teil ansprechenden Leistungen Lehrgeld bezahlen. Ganz toll war aber die Kombination von J.Samietz , die wie ein Blitz aus heiterem Himmel einschlug und seinen Gegner zur sofortigen Aufgabe zwang.  In den Turnieren der Vereinsmeisterschaft gab es in der 3. Runde folgende Ergebnisse: Scherer – Bauer remis, Geigle – Eberhardt 1:0, Polster – S. Hahn 0:1, P. Lörincz – Jörger 1:0. Am Freitag stehen in der A-Gruppe folgende Nachholpartien auf dem Programm: Widmer – Heinl, Scherer – Eberhardt und Bauer – Schuster. Die B-Gruppe spielt die nächste Runde.

Schachklub wird erneut Bezirksblitzmeister

Bei den Bezirksblitzmeisterschaften in Tamm gelang dem Schachklub eine erfolgreiche Titelverteidigung. Unser Team lieferte eine Galavorstellung ab, blieb unbesiegt und errang mit 13:1 Punkten mit deutlichem Vorsprung souverän den Titel. Im geschlagenen Feld unter anderen zwei Verbands- und zwei Landesligisten.  Eine Topleistung bot am Spitzenbrett F. Amos, aber auch die in die  Jahre gekommenen Blitzhaie  Sattler, Geigle und K. Abendroth demonstrierten eindrucksvoll, dass sie noch scharfe Zähne und ein schnelles Händchen haben. Unsere dritte Mannschaft verlor nicht ganz unerwartet ihr Heimspiel gegen das Spitzenteam der A-Klasse, die TSG Heilbronn I mit 2,5:5,5. Bemerkenswert der Erfolg von P. Lörincz am Spitzenbrett, sowie der souveräne Sieg von R. Zajontz. Das Remis steuerte W. Abendroth bei. Am Sonntag sind gleich drei Teams des Klubs im Einsatz. Unsere zweite Mannschaft steht schon mächtig unter Druck und will im Kellerduell in Friedrichshall unbedingt punkten, Voraussetzung hierfür ist aber dass man zumindest einmal voll-zählig antritt. Die Vierte tritt im Spitzenspiel der C-Klasse beim ebenfalls noch verlustpunktfreien HN-Biberach IV an. Unser Youngsterteam wird es im Spiel gegen den Tabellenführer Neckarsulm im HöGy ziemlich schwer haben. In der Vereinsmeisterschaft gab es nur eine Partie: Bosche – J. Zimmermann 0:1. Morgen wird in der A-Gruppe die 3. Runde und in Gruppe B nach Vereinbarung gespielt.

Jugendschach

Beim Jugend-Open der Schachfreunde Möglingen erzielten die Schützlinge von Jugendleiter Nieke einige achtbare Erfolge. J. Samietz erspielte Rang 2 in der Altersgruppe U-12, M. Polster belegte den 3. Platz in der U-16 und allen voran errang Jannik Zimmermann in der U-18 den Turniersieg.

Ein Sieg, zwei Niederlagen

Bedingt durch eine Reihe von Ausfällen trat unsere zweite Mannschaft wiederum stark in Unterzahl an und war somit bei der 1,5:6,5 Heimniederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Neckarsulm chancenlos. K. Abendroth gewann seine Partie und Bertz remisierte am Spitzenbrett. Damit ist nach zwei Niederlagen der Fehlstart wie im Vorjahr perfekt und es bleibt zu hoffen, dass es auch dieses Mal gelingen wird das Ding noch zu drehen. Ganz anders die vierte Mannschaft, die nun einem verlustpunktfreien Spitzentrio der C-Klasse angehört. Die junge Truppe spielte ein weiteres Mal unerschrocken auf und landete einen überraschenden 5:3 Sieg gegen den B-Klasse Absteiger Willsbach IV. J. Zimmermann, S. Hahn, Müller und Mann besiegten ihre Gegner, Nieke und Brock erkämpften je einen halben Punkt. Noch eine Nummer zu groß war für unsere Fünfte der Gastgeber Untergruppenbach I. Die 0:4 Niederlage gegen diese Routiniers ist aber für unsere Talente kein Beinbruch. Am Sonntag gastiert unsere erste Mannschaft im Spitzenspiel der Landesliga beim Topfavoriten SV Heilronn. In der Vereinsmeisterschaft gab es in der ersten Runde bisher folgende Resultate: A-Gruppe: Bertz – Bauer remis, Geigle – Schuster 1:0, B-Gruppe: S. Hahn – Bosche 1:0, Jörger – Brock 0:1. Am Freitag wird das Turnier in beiden Gruppen mit der zweiten Runde fortgesetzt.

Erste und Dritte im Einsatz / Vereinsmeisterschaft beginnt

Nach dem Auftakterfolg in Schwäbisch Hall empfängt unsere erste Mannschaft am Sonntag mit Verbandsligaabsteiger und Tabellenführer Öhringen gleich einen echten Brocken im ersten Heimspiel der Saison. Unser Team will versuchen auch nach dem Spiel gegen einen der Toptitelaspiranten der Landesliga am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. Um nach der Auftaktniederlage einen echten Fehlstart in der A-Klasse zu vermeiden, würde auch die dritte Mannschaft gerne etwas Zählbares vom Gastspiel bei Schwäbisch Hall III mit nach Hause bringen.  Am Freitag den 10.10. werden die Turniere zur Vereinsmeisterschaft gestartet. Im A-Turnier stehen folgende Paarungen auf dem Programm:  Scherer – Bauer, Widmer – Eberhardt, A. Hahn – Heinl, Geigle – Schuster, Bertz ist spielfrei. Im Aufstiegsturnier lauten die Spiele der ersten Runde: P. Lörincz – Mann, J. Zimmermann – Polster, S. Hahn – Bosche, Jörger – Brock. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

Ein Sieg und zwei Niederlagen für den Schachklub

Durch einige urlaubs- und krankheitsbedingte Ausfälle sowie den unglücklichen Umstand, dass die beiden Mannschaften zeitgleich spielen mussten, traten sowohl die  zweite als auch unsere dritte  Mannschaft stark ersatzgeschwächt, ja sogar nicht vollzählig an. So verlor die Zweite ihr erstes Spiel in der Bezirksliga in HN-Biberach deutlich mit 2,5:5,5 Punkten. Lediglich K. Abendroth gewann seine Partie, Bertz am Spitzenbrett, sowie Kamm und Nieke spielten remis. Unsere dritte Mannschaft kam vom Auftaktspiel in der A-Klasse beim SV Heilbronn IV, mit einer 3:5 Niederlage im Gepäck nach Hause. Sicher noch ein beachtliches Ergebnis bedenkt man, dass gleich zwei Partien kampflos abgegeben werden mussten. A. Zimmermann und J. Zimmermann verließen ihr Brett als Sieger, Y. Zajontz und S. Jörger remisierten. Erfreulich hingegen war der erste Auftritt unserer Jüngsten in der  ersten Runde der E-Klasse. Hier besiegte unsere Fünfte die Gäste von Schwabbach II knapp mit 2,5:1,5 Punkten. M. Mann und F. Reinwald feierten ihre ersten Siege und L. Reinwald erkämpfte das Remis. Am kommenden Sonntag sind alle Teams spielfrei. Die Vereinsmeisterschaft wird erst am 10.10. bzw. 17.10.08 gestartet.

Schach in Lauffen