Schach im Schloss in Künzelsau

Am 2.6. fand im Schloss in Künzelsau das traditionelle Schnellschachturnier statt. Die eigentliche Attraktion des Turniers, die Open-Air-Austragung im Schlosshof, fiel diesmal den Witterungsbedingungen zum Opfer. So musste ich mich bei meiner ersten Teilnahme mit der Besichtigung des Hofes begnügen und dann im Saal im ersten Stock mit den anderen 91 Teilnehmern schwitzen. Schach ist anstrengend! Das dachte sich auch unser Schnellschachspezialist Thomas Heinl, der in der letzten Runde mit einem schnellen Remis FM Torsten Lang zum Turniersieger machte und sich selbst ungeschlagen mit dem vierten Platz begnügte. Bei mir reichte es nach einem guten Start mit 4/4, unter anderem auch ein Sieg gegen den Turnierdritten Rudi Bräuning, dann aufgrund eines leichten Blackouts in der sechsten Runde immerhin noch zum neunten Platz. Uwe Bertz komlettierte das Lauffener Trio (nach seinem hervoragenden neunten Platz in Forchtenberg drei Tage zuvor) auf dem respektablen 19. Platz. Abschlusstabelle

2 Gedanken zu „Schach im Schloss in Künzelsau“

  1. Hallo Schachfreunde,

    vielen Dank für den Bericht auf eurer Seite. Ich hoffe, es hat euch trotzdem Spaß gemacht und wir würden uns freuen euch nächstes Jahr – dann hoffentlich in der OpenAir- Version – begrüßen zu dürfen.

Kommentare sind geschlossen.