Alle Beiträge von B G

Toller Erfolg im Pokal

Im Unterland K.O.-Pokal hatte unser Pokalteam mit dem SV Heilbronn gleich in der ersten Runde, die einzige Oberligamannschaft des Bezirks zum Gegner. Im Spiel gegen den klaren Turnierfavoriten zeigte unser Team aber seine Pokalqualitäten früherer Jahre und ging mit 2,5:1,5 Punkten als verdienter Sieger vom Brett. Schnepp und Schlötzer gewannen ihre Partien, Eisenmann erkämpfte ein Remis. Bleibt zu hoffen, das die Euphorie des Erfolges auch mit in die Landesliga genommen werden kann, denn am kommenden Sonntag steht unser bisher siegloses Team im Spiel gegen die TSG Öhringen schon ziemlich mit dem Rücken an der Wand und unter erheblichem Erfolgsdruck. Unser Bezirksligateam möchte zeitgleich vom Gastspiel beim bisher punktlosen TSV Willsbach II natürlich gerne etwas Zählbares mit nach Hause bringen.           

Volles Programm

Am kommenden Sonntag sind alle drei Mannschaften des Klubs im Einsatz und wollen versuchen die insgesamt bisher ziemlich bescheidene Erfolgsbilanz zu verbessern. Hierbei steht unser Landesligateam nach bisher zwei Niederlagen im Heimspiel gegen den  Aufsteiger SG  Ludwigsburg II schon unter erheblichem Erfolgsdruck. Zumindest einen Punkt aus den ersten beiden Partien hat ja das Bezirksligateam ergattert, um aber vom Gastspiel beim SV Böckingen etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen wird es schon einiger Anstrengungen bedürfen. Eine ebenfalls schwere Aufgabe erwartet unsere Dritte auf ihrer Reise ins Hohenlohische zum SC Künzelsau, aber wenigstens hat unsere A-Klasse-Mannschaft ein bisher ausgeglichenes Punktekonto.  

Nächste Niederlage

Nun hat es also auch unser Bezirksligateam erwischt, denn im Heimspiel gegen den SK Schwäbisch Hall II gab es eine herbe 2:6 Niederlage zu beklagen. Damit setzte sich der negative Saisonverlauf des gesamten Klubs weiter fort. Obwohl das Ergebnis eine klare Sprache spricht, wäre aber zumindest eine Punkteteilung möglich gewesen. Aber einmal mehr konnten einige klare Stellungsvorteile, technisch nicht gewinnbringend nach Hause gebracht werden. Lediglich J.Samietz ging als Sieger vom Brett, Bertz und Schuh remisierten. Nun ist erstmal eine kleine Pause, ehe am 10.11. alle drei Teams im Einsatz sind. 

Zweite spielt Remis zum Auftakt

Unser Bezirksligateam ist mit einer Punkteteilung in die Saison gestartet. Das hart umkämpfte  4:4 Unentschieden bei den starken SF Schwaigern ist sicher als Punktgewinn zu bewerten. Wegweisend hierfür waren das Remis von Pudmensky und der Gewinn von J.Samietz gegen nominell klar stärkere Gegner an der Brettspitze. Routinier Bertz mit einem weiteren Sieg und Hofmann, Moroff sowie Eberhardt jeweils mit Remispartien, komplettierten den erfreulichen Teilerfolg zum Saisonstart. Nun gibt es erst einmal eine zweiwöchige Spielpause bevor am 13.10. wieder zwei Tams an die Bretter gehen.

Zwei Niederlagen zum Saisonstart

Eine überraschende 3,5:4,5 Niederlage musste unser Landesligateam zum Saisonauftakt im Heimspiel gegen den SC Ingersheim einstecken. Der Vizemeister des Vorjahres war zum Teil völlig indisponiert und lieferte den wohl schlechtesten Mannschaftskampf seit Jahren ab. Bedenkt man, dass unsere Spieler an sieben Brettern eine deutlich höhere Wertungszahl besaßen, ist dieses Resultat ein wahres Fiasko. Lediglich an der Brettspitze gewannen  Schnepp und W.Schlötzer ihre Partien, halbe Punkte erzielten Scherer, Sattler und Abendroth. Eine herbe 1:7 Pleite gab es auch für unsere dritte Mannschaft beim Gastspiel in Meimsheim zu beklagen. Allerdings war damit im Spiel gegen den Kreisklasse-Absteiger und Titelfavoriten der A-Klasse fast zu erwarten. Am Ende standen nur zwei Punkteteilungen durch R.Schlötzer und Klaus auf der Habenseite. Aber insbesondere das Remis von Oliver Klaus im ersten Pflichtspiel seiner Schachkarriere war ein toller Erfolg. Am kommenden Sonntag startet unser Bezirksligateam mit dem Gastspiel bei den SF Schwaigern in die Saison. 

Verbandsligateam verliert erneut

Eine deutliche 2,5:5,5 Niederlage musste unser Topteam beim Gastspiel bei der zweiten Garnitur des 2.-Bundesligisten TSV Schönaich hinnehmen. Ein Grund hierfür war sicher das Fehlen von gleich drei Stammspielern an den ersten vier Brettern. Hinzu kam noch, dass man wie schon in der letzten Runde, die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzte. Nach dieser zweiten Saisonniederlage ist der Superstart endgültig ruiniert und der alljährliche Kampf um den Klassenerhalt schon wieder eröffnet. Den einzigen Sieg erzielte Pudmensky; Sattler, Widmer sowie Eisenmann spielten remis. Am Sonntag empfängt unser Bezirksligateam den Titelaspiranten SF HN-Biberach I und wird es sicher nicht leicht haben am Ende etwas Zählbares in Händen zu halten. Die vierte Mannschaft will im Heimspiel gegen den SV Heilbronn hingegen die Tabellenführung in der 4-er-Liga behaupten.