Archiv der Kategorie: 3. Mannschaft

Erfolgreicher Saisonstart

Der Schachklub ist mit zwei Siegen und einem Unentschieden erfolgreich in die Schachsaison 2017/18 gestartet. Zum Auftakt gab es für unsere dritte Mannschaft in der A-Klasse nach einem harten Kampf eine gerechte 4:4 Punkteteilung gegen die starken Gäste vom TSV Schwaigern. A.Zimmermann, F.Reinwald sowie J.Zimmermann gewannen ihre Partien, R. Schlötzer und L.Reinwald steuerten je ein Remis bei. Erfolgreicher Saisonstart weiterlesen

Ordentlicher Saisonstart

…für den SK Lauffen 3 mit einem 4:4 gegen den TSV Schwaigern 1.

Die dritte Mannschaft startete letzten Sonntag als erstes Team des Lauffener Schachklubs in die Saison 2017/2018. In etwas abgewandelter Besetzung zu den Vorjahren musste das Team das erste Heimspiel zwar ohne Kapitän und Mastermind Nieke bestreiten, konnte sonst aber in nomineller Bestbesetzung antreten. Doch auch ohne die Galionsfigur schaffte man ein respektables Unentschieden gegen die, zwar auch nicht ganz kompletten, aber nominell deutlich stärker besetzten Schachfreunde aus Schwaigern. Ordentlicher Saisonstart weiterlesen

Dritte in A-Klasse gesichert 

Mit einem Punktgewinn beim 4:4 Unentschsieden im Lokalderby gegen die SG Meimsheim/Güglingen II bleibt unsere dritte Mannschaft mit nun 7:7 Zählern weiter im sicheren Mittelfeld auf Rang sechs in der A-Klasse. Fabian und Florian Wiese gewannen ihre Spiele, Nieke am Topbrett sowie R.Schlötzer, F.Reinwald und Leah Samietz spielten Remis. Am Sonntag empfängt unser Verbandsligateam den Tabellennachbarn Stuttgarter SF II. Es ist kaum zu glauben, aber wenn der Vierte und Fünfte mit jeweils ausgeglichenem Punktekonto von 8:8 Zählern aufeinandertreffen, herrscht Abstiegskampf pur, da in der Verbandsliga dieses Jahr 4 Teams absteigen müssen. Somit sollte gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt unbedingt etwas Zählbares geholt werden.

Zwei Niederlagen

Eine herbe1,5:6,5 Heimniederlage musste unser Verbandsligateam gegen den Meisterschaftsfavoriten Spraitbach hinnehmen. Doch so chancenlos wie es das Ergebnis ausdrückt war man gegen die mit zwei russischen Großmeistern angetretenen Gäste von der Ostalb nicht. Aber in einem eigentlich dramatischen Wettkampf nutzte man an einigen Brettern die sich bietenden Gelegenheiten nicht und so stand man am Ende mit den drei Remisen von Sattler, Widmer und Hahn mit ziemlich leeren Händen da. Nach dieser Niederlage bleibt man mit ausgeglichenem Punktekonto auf Rang sechs nur mit einem Zähler Abstand zu den ersten Abstiegsrängen. Somit dürften die drei noch ausstehenden Runden allesamt Endspiele im Kampf um den Klassenerhalt werden. Da  vier der zehn Teams aus der Verbandsliga absteigen müssen, sind nicht weniger als sieben (!)Mannschaften in den Abstiegskampf verwickelt. Wie erwartet war auch für unsere Dritte der Tabellenzweite Forchtenberg eine Nummer zu groß. Die 2,5:5,5 Niederlage war nun schon die dritte Pleite in Folge. Auch sie sind mit nun 6:8 Punkten auf Rang sechs in der A-Klasse, aber das dürfte hier wohl schon reichen um die Klasse zu sichern. Am Sonntag empfängt unser Bezirksligateam Neuenstadt. Bereits am Freitag stehen zwei Pokalspiele an, wobei der SKL I zu Öhringen II reist und der SKL II Öhringen I zu Gast hat.

3. Mannschaft gegen SV Ivanchuk 1

Am 11. Dezember empfing die 3. Lauffener Mannschaft die 1. Mannschaft des SV Ivanchuk. Mit 1,5:6,5 musste man sich deutlich gegen den deutlich stärkeren Spitzenreiter geschlagen geben.

Auf Grund einiger Ausfälle konnte Lauffen nur mit sieben Spielern antreten. Florian Schlötzer an Brett sieben konnte trotz kräftiger Gegenwehr nichts zählbares vorweisen. Auch Florian Wiese an Brett 5 erzielte keinen Punktgewinn. Fabian Wiese an Brett vier arbeitete einen Materialgewinn heraus, den er in einen Sieg verwandeln konnte. Pascal Brock an Brett drei geriet in eine schwierige Stellung, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. Simon Jörger an Brett sechs konnte seine Partie Remie halten. Leonhard Reinwald an Brett zwei konnte sich in einer umkämpften Partie nicht behaupten. Auch Karl-Friedrich Nieke am Spitzenbrett unterlag seinem Gegenspieler.

Im großen und ganzen war es eine Verlust gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner. Hervorzuheben ist insbesondere die Leistung von Fabian Wiese gegen einen 300 Punkte stärkeren Gegner. Trotz dieser Niederlage ist der größte Teil des Weges zum Klassenerhalt getan.

Nächster Paukenschlag der Dritten

Dem 7:1 Kantersieg in Runde 2,  ließ unsere dritte Mannschaft im 3. Spiel einen klaren 6:2 Heimsieg gegen den SK Schwäbisch Hall V folgen. Damit hat man nun 4:2 Punkte und ist völlig überraschend auf dem vierten Tabellenplatz der A-Klasse. In dieser Form sollte der angestrebte Klassenerhalt doch ohne großes Zittern zu erreichen sein. Nieke, J.Zimmermann,

Brock, F. Wiese, F.Reinwald und F. Schlötzer verließen ihr Brett als Sieger. Die nächsten schachlichen Termine sind am 01.11. die Bezirksblitzmeisterschaften in Gemmrigheim und das Heimspiel unseres Verbandsligateams gegen den SC Böblingen am 06.11. in der Musikschule.

Jugendschach

Am 29.10. und am 05.11. machcht das Jugenschach im HöGy eine Pause und am 12.11. startet unsere Jugendmannschaft in die Saison.

Siege in der Verbandsliga und A-Klasse

Verbandsliga

Unser Verbandsligateam absolvierte auch das zweite Saisonspiel mit Bravour und brachte vom Gastspiel beim SC Stuttgart-Feuerbach beide Punkte mit nach Hause. Mit dem hart umkämpften 5:3 Erfolg behielt man im vierten Anlauf erstmals die Oberhand gegen die schon zum Angstgegner avancierten Feuerbacher. Nach  Remis von Amos, einem flotten Mattangriff von Geigle und zwei tollen Kontersiegen mit den schwarzen Steinen durch Hahn und  Scherer sowie einer Niederlage lag man kurz vor der Zeitkontrolle deutlich mit 3,5:1,5 in Front. Die noch laufenden Partien waren wie zumeist in der Zeitnotphase hoch dramatisch, doch Schnepp am Spitzenbrett, der vom Zweit- und Oberligisten Buchen zurückgekehrte Waldemar Schlötzer und Routinier Sattler behielten die Übersicht und stellten mit drei weiteren Remisen den letztlich souveränen Gesamtsieg sicher. Damit gehört man in der Liga vorerst einem noch verlustpunktfreien Führungstrio an.

Dritte Mannschaft

Einen  sensationellen 7:1 Kantersieg landete die dritte Mannschaft bei der  SG Bad Wimpfen II. Nieke am Topbrett sowie R.Schlötzer, Brock , Fabian und Florian Wiese,  F.Reinwald und F. Schlötzer verließen das Brett allesamt als Sieger. Nach diesem überraschenden Erfolg hat man ein ausgeglichenes Punktekonto und hat einen ersten Grundstein zur Mission A-Klassenerhalt gelegt.

Jugendschach

Am Samstag den, 15.10.2016 um 14 Uhr startet im Rahmen des Jugendschachs im
HöGy die Vereinsjugendmeisterschaft..

Erstes Spiel der 3. Mannschaft

Am 25. September begann die 3. Mannschaft die Saison 2016/2017 mit einer schmerzhaften Heimniederlage 1,5:6,5.

Da wir mit einem Mann weniger antreten mussten, war schon zu Beginn klar, dass ein Erfolg schwer würde, insbesondere da weitere wichtige Stammkräfte fehlten.

Florian Schlötzer an Brett sieben konnte keinen Punkt festhalten, auch Ralf Schlötzer an Brett zwei musste sich geschlagen geben. Leonhard Reinwald an Brett drei remisierte trotz heftiger Turbulenzen in der Eröffnung. Pascal Brocks Königsflügel an Brett vier konnte einem gegnerischen Angriff nicht standhalten, sodass ein Sieg nicht mehr erreichbar war. Karl-Friedrich Nieke an eins und Torben Widmann an sechs konnten je einen halben Punkt mitnehmen. Leah Samietz konnte eine relativ ausgeglichene Partie nicht halten, sodass am Ende anderthalb Punkte zu Buche standen.

Erste, Dritte, Blitz, Pokal…

Verbandsliga; Erste gesichert.

Unser Verbandsligateam hat nach einem, wie gewohnt hartem Kampf beim alten Rivalen Willsbach, am Ende einen klaren 6:2 Erfolg erzielt. Damit hat man mit nun 9:5 Punkten den vierten Platz in der Tabelle gefestigt. Schnepp am Spitzenbrett sowie Heinl, Scherer, Amos, Sattler und Widmer verließen das Brett als Sieger. Ergebnisse

Dritte Mannschaft: knappe Niederlage

Unglücklich mit 3,5 :4,5 unterlag die dritte Mannschaft in Forchtenberg. Somit bleibt man zwar auf dem siebten Rang hat aber vor der Schlussrunde noch nicht alle Abstiegssorgen los. Brock, Fabian und Florian Wiese gewannen ihre Spiele und Nieke errrang am Topbrett ein Remis. (Tabelle)

Württembergisches Mannschaftsblitz

Bei der württembergischen Mannschaftsblitzmeisterschaft lief es für unser Team nicht ganz so toll wie in den letzten Jahren, belegte am Ende in der Besetzung Schnepp, Heinl, Amos und Geigle aber einen ordentlichen 13. Rang unter 26 Mannschaften.  (Bericht beim SVW)

Pokalfinale Unterland

Am Samstag steht das Finale gegen den Landesligisten Kornwestheim im Unterlandpokal auf dem Programm. Gespielt wird ab 14 Uhr im Mittelpunkt in Lauffen.