Archiv der Kategorie: Lauffener Bote

Endspurt in der KJL HN

Am kommenden Samstag, den 01.07.17 kann die Jugendmannschaft des SK Lauffen den Meistertitel der Kreisjugendliga Heilbronn holen. Voraussetzung sind natürlich Siege gegen LT Schwäbisch Hall und SG Meimsheim-Güglingen. Lauffen geht mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung in den letzten Spieltag. Die Doppelrunde findet in Ingersheim statt.http://ergebnisse.svw.info/show/2016/1825/

Um Haaresbreite …

Ein Bericht vom B&O Schach960–Festivalwochende in Bad Aibling vom 25.-27.11.2016

(Schnell-)Schachturniere im Schach960 (also der Schachvariante, bei der die Grundstellung der Figuren ausgelost wird), sind (bislang!?) leider (hat man hier doch bereits von Anfang an ziemlich chaotische und somit hochinteressante Stellungen und Partien) recht rar gesäht, und so stand denn für mich eigentlich außer Frage, daß ich an dem in Bad Aibling vergangenenes Wochenende teilnehmen würde, zumal zu allem „Überfluß“ auch noch der Preistopf üppigst gefüllt war, in einem Maße, wie es mir sonst kaum geläufig ist. Um Haaresbreite … weiterlesen

Nachruf

Der SK Lauffen trauert um

Thomas Heinl th

* 23.01.1960 03.07.2016

 

Völlig unerwartet, urplötzlich wurde Thomas Heinl aus unserer Mitte gerissen.

Seit 2008 spielte er an den Brettern unseres Vereins und trug maßgeblich dazu bei, dass der SK Lauffen zu einer festen Größe der Verbandsliga Nord und in den Jahren 2013 und 2014 württembergischer Pokalmeister wurde. Nachruf weiterlesen

Lauffener Erfolg bei Schach 960-DM in Waldbronn

Nachdem ich vorletztes Jahr im Pokal spielen mußte, und letztes Jahr dieses Turnier ausgefallen ist, war es mir ein unbedingtes Bedürfnis, nun endlich wieder daran teilzunehmen, obwohl ja auch unglücklicherweise zugleich die württembergischen Schnellschachmeisterschaften stattfanden … .

Nach der für Turniere nun eben einmal üblichen Verzögerung (dieses Mal vorrangig einem “ Herrn geschuldet, welcher meinte, sich erst noch deutlich nach Anmeldeschluss anmelden zu wollen …“, und weiter „… es handelt sich dabei um einen IM aus Untergrombach, da dürfte ja wohl jeder wissen, um wen es sich handelt …“ – klar! ;-)), wurde neben der Auslosung auch die Stellung für die erste Runde präsentiert:DM 960 - Start frei für die 1. Runde

Start frei für die 1. Runde! Lauffener Erfolg bei Schach 960-DM in Waldbronn weiterlesen

Erste, Dritte, Blitz, Pokal…

Verbandsliga; Erste gesichert.

Unser Verbandsligateam hat nach einem, wie gewohnt hartem Kampf beim alten Rivalen Willsbach, am Ende einen klaren 6:2 Erfolg erzielt. Damit hat man mit nun 9:5 Punkten den vierten Platz in der Tabelle gefestigt. Schnepp am Spitzenbrett sowie Heinl, Scherer, Amos, Sattler und Widmer verließen das Brett als Sieger. Ergebnisse

Dritte Mannschaft: knappe Niederlage

Unglücklich mit 3,5 :4,5 unterlag die dritte Mannschaft in Forchtenberg. Somit bleibt man zwar auf dem siebten Rang hat aber vor der Schlussrunde noch nicht alle Abstiegssorgen los. Brock, Fabian und Florian Wiese gewannen ihre Spiele und Nieke errrang am Topbrett ein Remis. (Tabelle)

Württembergisches Mannschaftsblitz

Bei der württembergischen Mannschaftsblitzmeisterschaft lief es für unser Team nicht ganz so toll wie in den letzten Jahren, belegte am Ende in der Besetzung Schnepp, Heinl, Amos und Geigle aber einen ordentlichen 13. Rang unter 26 Mannschaften.  (Bericht beim SVW)

Pokalfinale Unterland

Am Samstag steht das Finale gegen den Landesligisten Kornwestheim im Unterlandpokal auf dem Programm. Gespielt wird ab 14 Uhr im Mittelpunkt in Lauffen.

Sevilla – Lauffen

Las Duenas
Bar/Restaurant „Las Duenas“ (die Wirtinnen), das Spiellokal der Gastgeber bis vor ca. einem Jahr, war der Anlaufpunkt nach dem Vergleichskampf. Währed der für spanische Verhältnisse ungewöhnlich langen Verweildauer wurden auch ein Brett auf den Tisch gestellt

Kurz nach Abschluss des Turniers in Gibraltar brachen einige Lauffener  und Freunde nach Sevilla auf, wo die dortigen Schachfreunde ein umfangreiches Besuchsprogramm organisert hatten. War der Höhepunkt nun der Vergleichskampf am Samstag im Circolo Mercantil, der von den Lauffenern knapp mit 4:3 gewonnen wurde?

Oder doch der Besuch von zwei etwas auswärts gelegenen Brauereien am darauf folgenden Tag, wo die Lauffener in der kombinierten Tapas/Cervesa-Wertung klar mit 314 : 238 unterlagen?

Sevilla – Lauffen weiterlesen